Vortrag

25/09/2022 - EINLASS: 19:00:00

Verbrechen von Nebenan 2022

Sonntag, 25.09.22 – 19:00 Uhr
Brückenforum Bonn

Philipp Fleiter

Verbrechen von nebenan – der Podcast live auf Tour

„Verbrechen von nebenan“ – damit beschäftigt sich Philipp Fleiter seit über drei Jahren äußerst erfolgreich in seinem gleichnamigen Podcast. Nun bringt der Radiojournalist True Crime auch live auf die Bühne und in die Nachbarschaft – am Sonntag, 25. September 2022, im Brückenforum Bonn.

Philipp Fleiters True-Crime-Podcast „Verbrechen von nebenan“ zählt zu den erfolgreichsten Audioformaten in Deutschland. Darin beschäftigt sich Fleiter mit Verbrechen und ihren Hintergründen. Das Besondere: Viele dieser Fälle werden zum ersten Mal überhaupt in einem Podcast besprochen.

Auch in seinem Live-Programm widmet er sich den Verbrechen, die nicht in der anonymen Großstadt, sondern direkt nebenan passieren. Wenn beispielsweise die nette Nachbarin angeblich im Urlaub ist, in Wirklichkeit aber einbetoniert unter der Garage liegt, oder wenn ein kleines Mädchen plötzlich spurlos vom elterlichen Bauernhof verschwindet, sind das Fälle, die man nicht vergisst. Seine Hörer lieben vor allem seine Stimme und seine gründliche Recherche.

Philipp Fleiter wurde in Ostwestfalen geboren und wollte als Kind am liebsten „Wetten, dass ...?“ moderieren. Stattdessen landete er beim Radio und wurde dort direkt zum Experten für Kriminalität. Anfang 2019 startete er den Podcast „Verbrechen von nebenan“, der schnell zu einem der erfolgreichsten deutschen Podcasts überhaupt geworden ist. Seit Juli 2021 hat er eine eigene Fernsehshow bei SKY Deutschland, im Oktober erschien sein erstes Buch im Goldmann-Verlag und stieg direkt in die SPIEGEL-Bestsellerliste ein.

 

Tickets sind erhältlich im Kartenhaus Würselen und Alsdorf, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02405 / 40 8 60 oder online unter
www.meyer-konzerte.de.

JETZT TICKET KAUFEN

Newsletter_

Info

Bleiben Sie up-to-date.

Programm_

Info

Brückenforum_Bonn Veranstaltungs­programm November 2019 bis Februar 2020

Download